. .

New York THE COMICS-STRIP ART OF LYONEL FEININGER

KUNSTVEREIN RIBNITZ-DAMGARTEN E.V.
Redaktion: Annette Winter
Reprint © Kunstverein Ribnitz-Damgarten e.V., 2006
Aus dem Amerikanischen von Wolfgang J. Fuchs
Copyrights © 1994 by O.G. Publishing Inc.,
New York THE COMICS-STRIP ART OF LYONEL FEININGER
Alle deutschen Rechte vorbehalten
ISBN 3-00-020232-3, ISBN 978-3-00-020232-2
Printed in China
Maße: 26,5 x 34 cm, 56 Seiten,
Hardcover mit farbigem Schutzumschlag
EUR 20,00

Lyonel Feininger als Comiczeichner

Als weitgehend unbekannter Teil des Werkes von Lyonel
Feininger erweisen sich noch heute seine Bildergeschichten.
Karikatur und Comic spielen eine wesentliche Rolle in der
Entwicklung der für Feininger typischen originären Bildsprache.
Klassische Elemente des karikaturistischen Bildstils, wie die
Verkehrung der Farbe, Verzerrung und Verschmelzung der
Formen sowie Verkürzung oder Überhöhung der Proportionen
nehmen hier Elemente der Bildkonstruktion der Folgejahre
vorweg. Motive von Ribnitz erschienen in den „Lustigen
Blättern”. Lyonel Feininger sah und zeichnete auch das mit-
telalterliche Ribnitzer Stadttor (Rostocker Tor) 1905. Das
monumental dargestellte Bauwerk findet sich bereits in der
Karikatur „Der Rattenfänger von England“, die in der Num-
mer 41 von „Lustige Blätter” 1905 veröffentlicht wurde.
1906 wurden unter „Uncle Feininger” in der „Chicago Sunday
Tribune” die Bildergeschichten The Kin-der-Kids und Wee
Willie Winkie`s World publiziert.
Der Kunstverein Ribnitz-Damgarten initiierte 2006 eine Neu-
veröffentlichung. Bei dieser deutschsprachigen Ausgabe der
Comic-Kunst des Lyonel Feininger handelt es sich um einen
Reprint des lange vergriffenen Buches. Es ist für Kenner des
Werkes von Lyonel Feininger und Liebhaber des Comics
ebenso interessant wie für Kinder.
Die kleine Feiningerpräsentation zeigt zurzeit Faksimiles der
genannten „Naturnotizen“ sowie die Originalradierung „the
gate“, im Verkauf hält die Galerie Kunstdrucke, Kunstpost-
karten und Fachbücher über Lyonel Feininger bereit.